Reparaturcafé Göttingen

Dein Funkgerät oder Staubsauger ist kaputt? Keine Sorge, wenn etwas kaputt geht, muss man es nicht sofort wegschmeißen. Das Reparaturcafé Göttingen bietet allen Besuchern Hilfe bei der Reparatur ihrer alten Sachen. Hier könnt ihr sie kostenlos von Experten reparieren lassen und euch den ein oder anderen handwerklichen Tipp geben lassen. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Überzeugt euch selbst!

Das Reparaturcafé findet immer jeden letzten Donnerstag im Monat statt. Neuer Treffpunkt ist das Gemeindehaus der Corvinusgemeinde in der Grotefendstr. 36 in Göttingen. Weitere Infos unter: http://www.reparaturcafe-goettingen.de

Advertisements

Mit dem Kulturticket ins Deutsche Theater

Wir waren für euch mit dem Kulturticket im Deutschen Theater und durften auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Außerdem sprachen wir mit dem neuen Intendanten Erich Sidler und mit dem jungen Schauspieler Benedikt Kauff.

Das vollständige Interview mit Herrn Sidler findet ihr hier. Wir sprachen mit ihm über das Kulturticket, die Studierenden, das Theater und die Verknüpfung mit der Universität.

Vielen Dank an das Deutsche Theater und die Mitarbeiter für die freundliche Zusammenarbeit!

Das Internationale Schreibzentrum

Wir von Univision haben dem Internationalen Schreibzentrum (ISZ) der Uni Göttingen einen Besuch abgestattet und uns informiert was diese Einrichtung Studierenden so alles anbietet. Neben Workshops und verschiedenen Zertifikaten wurde uns auch die Schreibberatung für Studierende vorgestellt. Wenn Ihr mehr über das Schreibzentrum und seine Angebote erfahren möchtet, könnt Ihr hier mehr Informationen finden.

Kurz vorgestellt: Kontaktmesse der Göttinger Runde

An der Uni kann man nicht nur studieren. Viel abwechslungsreicher wird das Studium, wenn man sich bei einer der vielen Hochschulgruppen engagiert oder deren Services nutzt. Eine Reihe solcher Gruppen hat sich zur sogennanten Göttinger Runde zusammengeschlossen. Wir haben uns für Euch auf der ersten Kontaktmesse der Göttinger Runde umgeschaut und die verschiedenen Hochschulgruppen zu deren Tätigkeitsfeldern interviewt.