Der neue AStA steht.

Bis tief in die Nacht tagte der zweite Teil der konstituierenden Sitzung der Studierendenparlaments. Die Großkoalition aus ADF, Grüner Hochschulgruppe und Juso-Hochschulgruppe hat sich zusammengerauft und im zweiten Wahlgang Josephin von der ADF zur neuen AStA-Vorsitzenden gewählt. Die von der ADF abgelehnten AStA-Referate für Gender und Ökologie wurden nicht mehr eingerichtet.
Rein rechnerisch hätten ADF und GHG die Juso-HSG für eine Mehrheit nicht benötigt. Nun verfügen die drei Koalitionäre mit 34 von 51 Stimmen über eine bequeme Zweidrittelmehrheit. Doch die ist nicht so sicher wie es scheint, denn politisch bestehen durchaus einige Differenzen zwischen der rein hochschulpolitisch orientierten ADF und den politisch ganzheitlich orientierten linken Hochschulgruppen.

Advertisements

Die Ergebnisse der StuPa-Wahl

Der linke AStA wurde abgewählt. Keine klaren Mehrheiten im StuPa. ADF (17) stärkste Kraft vor GHG (10).

Das Studierendenparlament hat 2013 wieder 51 Sitze. Für eine Mehrheit benötigt man also 26 Sitze. Wie der neue AStA aussieht, wird sich erst in ein paar Wochen zeigen, nachdem interne Beratungen und Sondierungsgespräche stattgefunden haben. Dabei wird man an der ADF nicht vorbeikommen. Silke von der Juso-HSG äußerte sich enttäuscht vom schlechten Abschneiden und dem Verlust der linken Mehrheit. Der RCDS-Spitzenkandidat Jan bekundete Zuversicht, mit der ADF den nächsten AStA bilden zu können. Allerdings bräuchten sie einen weiteren Koalitionspartner. Das gleiche gilt für eine Koalition aus ADF und Jusos. Hartmut von der Grünen Hochschulgruppe äußerte sich zwar prinzipiell offen, aber bezweifelte, dass man sich mit der ADF auf eine gemeinsame Agenda einigen könne.

StuPa2013_neu

Arbeitsgem. Demokr. Fachschaftsmitglieder    17 (+/-0)
Grüne Hochschulgruppe    10 (+1)
JuSo-Hochschulgruppe    7 (-2)
Ring Christl.-Demokr. Studenten 7 (+/-0)
Unabh. Mediziner    4 (neu)
Schwarz-Rot Kollabs    2 (+1)
Basisgruppenliste    1 (-4)
Piraten Hochschulgruppe 1 (-1)
Liberale Hochschulgruppe    1 (+1)
Die PARTEI Hochschulgruppe   1 (neu)
Eltern im Studium    0 (neu)

Interviews aus dem Wahlkampf

ZHG am 23. Januar: Während oben schon gewählt wurde, wurde unten noch um Stimmen gekämpft. Wir führten Gespräche mit VertreterInnen der wichtigsten hochschulpolitischen Gruppen. Ausgewählt wurden die fünf Gruppen mit den meisten Stupa-Listenplätzen. Hier findet ihr die Interviews in voller Länge.





Wahlen? Website war gestern.

Die Uni-Wahlen 2013 stehen vor der Tür. Diverse Gruppen konkurrieren um Wählerstimmen. Wer nicht ratlos über den Stimmzetteln brüten will, informiert sich vorher. Was läge da näher, als eine Webrecherche? Doch dieses Vorhaben erweist sich im Jahre 2013 als schwieriger, als man annehmen sollte.
Felix kommentiert zehn Tage vor der Wahl die Webpräsenzen der hochschulpolitschen Gruppen.

Links zu den (vielleicht inzwischen aktualisierten) Webpräsenzen:

ADF – Arbeitsgemeinschaft demokratischer Fachschaftsmitglieder
BB – Basisdemokratisches Bündnis
GHG – Grüne Hochschulgruppe
Juso-HSG – Juso-Hochschulgruppe
LHG – Liberale Hochschulgruppe
Linke.SDS – Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband
PARTEI – Die PARTEI Hochschulgruppe
Piraten – Piraten Hochschulgruppe
RCDS – Ring Christlich-Demokratischer Studenten
SRK – Schwarz-Rot Kollabs