Konstituierende StuPa-Sitzung

Erneut linker AStA

Piraten tolerieren linkes Bündnis

Auf der konstituierenden Sitzung des StuPas einen Monat nach der Wahl kam erneut eine linke Koalition aus Juso-HSG, GHG, BB und SRK zustande, da sich die Piraten mit ihren zwei Sitzen bereit erklärten dieses Bündnis zu tolerieren. Neuer AStA-Vorsitzender wurde Tobias Fritzsche von der Juso-HSG.

Quelle: AStA

Advertisements

StuPa-Wahlergebnis

Bisheriger linker AStA ohne Mehrheit

Oppositionsparteien mit Zugewinnen

2012 wurde erneut die ADF stärkste Kraft im neuen StuPa mit 17 (+3) Sitzen. Es folgen Jungsozialisten (-1) und Grüne (+1) mit jeweils 9 Sitzen. Auch die Christdemokraten konnten ihr Vorjahresergebnis um zwei auf nun 7 Sitze verbessern. Die Basisdemokraten errangen wieder 5 Sitze, Piraten stehen unverändert bei 2 Sitzen. Die Gruppen Schwarz-Rot-Kollabs und Harald-Juhnke-Internat ziehen wieder mit jeweils 1 Sitz in das neu gewählte StuPa ein. Die Liberalen verlieren ihren Sitz und die Linke scheitert erneut.

Damit errang das linke Bündnis aus Juso-HSG, GHG, BB und SRK, das 2011 seit Jahren erstmals den AStA bildete, keine Mehrheit. Aber auch ADF und RCDS können keine Koalition bilden. Die großen Zugewinne bei ADF und RCDS lassen sich im Übrigen zum Teil aus der Vergrößerung des StuPas (um 4) auf 51 Sitze erklären. Die scheinbar stagnierenden Zustimmungswerte der linken Hochschulgruppen sind also relativ gesehen Stimmverluste.

Quelle: Monsters of Goettingen