Kurzanalyse StuPa-Wahl


Das Studierendenparlament ist 2014 angewachsen auf 53 Sitze. Für eine Mehrheit benötigt man folglich 27 Sitze. Die bisherige Koalition aus ADF, GHG und Juso-HSG könnte mit leichten Verlusten weiterregieren. Rechnerisch möglich wäre aber auch ein Bündnis aus ADF, RCDS und UM. An den Kräfteverhältnissen im StuPa hat sich wenig geändert. Von der Vergrößerung des Parlaments konnten sowohl das Mitte-Rechts-Lager (RCDS) als auch das linke Lager (BGL) profitieren. Es hängt also wieder mal alles davon ab, mit wem sich die ADF einigen kann. Wie der neue AStA am Ende aussieht, wird sich erst im Laufe der konstituierenden StuPa-Sitzung in ein paar Wochen zeigen, nachdem interne Beratungen und Sondierungsgespräche stattgefunden haben.

(Foto: Constantin Christoph Eckner, 24.01.2014, bearbeitet.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s