Die Ergebnisse der StuPa-Wahl


Der linke AStA wurde abgewählt. Keine klaren Mehrheiten im StuPa. ADF (17) stärkste Kraft vor GHG (10).

Das Studierendenparlament hat 2013 wieder 51 Sitze. Für eine Mehrheit benötigt man also 26 Sitze. Wie der neue AStA aussieht, wird sich erst in ein paar Wochen zeigen, nachdem interne Beratungen und Sondierungsgespräche stattgefunden haben. Dabei wird man an der ADF nicht vorbeikommen. Silke von der Juso-HSG äußerte sich enttäuscht vom schlechten Abschneiden und dem Verlust der linken Mehrheit. Der RCDS-Spitzenkandidat Jan bekundete Zuversicht, mit der ADF den nächsten AStA bilden zu können. Allerdings bräuchten sie einen weiteren Koalitionspartner. Das gleiche gilt für eine Koalition aus ADF und Jusos. Hartmut von der Grünen Hochschulgruppe äußerte sich zwar prinzipiell offen, aber bezweifelte, dass man sich mit der ADF auf eine gemeinsame Agenda einigen könne.

StuPa2013_neu

Arbeitsgem. Demokr. Fachschaftsmitglieder    17 (+/-0)
Grüne Hochschulgruppe    10 (+1)
JuSo-Hochschulgruppe    7 (-2)
Ring Christl.-Demokr. Studenten 7 (+/-0)
Unabh. Mediziner    4 (neu)
Schwarz-Rot Kollabs    2 (+1)
Basisgruppenliste    1 (-4)
Piraten Hochschulgruppe 1 (-1)
Liberale Hochschulgruppe    1 (+1)
Die PARTEI Hochschulgruppe   1 (neu)
Eltern im Studium    0 (neu)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s